Schokolade und gesund? Wie passt das denn zusammen? In Maßen und in der Zartbitter Variante ist das durchaus auch beim #Bikiniprogram erlaubt 😉

Und weil in diesem kleinen leckeren Kuchen anstatt Mehl, Proteinpulver drin ist, habt ihr damit einen super Start in den Tag. Klar, ich hab hier auf dem Bild die Kalorien und den Zucker mit einer Kugel Vanilleeis getoppt, aber hey, es war sehr sehr heiß und immerhin ist es trotzdem noch energiereicher und gesünder, als der Kuchen, den alle anderen gegessen haben 😉 und wie schön sieht das bitte aus?

chocolate_mug_cake_Schokoladen_protein_Tassenkuchen

Mein Proteinpulver ist aus Reisprotein, was im Gegensatz zu Whey oder Soja, die vegane Variante ist. Da es aus Naturreis besteht, kommt es ganz ohne Soja, Milch oder Ei aus, und ist somit laktosefrei und glutenfrei, was es zum perfekten Produkt für Allergiker macht. Es enthält alle essentiellen Aminosäuren und ist dazu kohlehydratarm. Wer kein Spitzensportler oder Muskelprotz werden will, fährt mit Reisprotein meiner Meinung nach sehr gut. 

Ich kann nur sagen, mit diesem kleinen Tassenkuchen in der Früh oder oder auch ausnahmsweise mal nachmittags, lebt es sich für mich viel leichter. Man hat sehr viel mehr Energie und einen klareren Kopf finde ich. Zusätzlich ein paar Früchte, ist der Kuchen nicht nur optisch ein Genuss und eine Abwechslung zu den Protein Pancakes.

Also weg mit dem Nutella, an den Mixer, fertig los! Ach ja, der Kuchen lässt sich auch super vorbereiten, wenn ihr wie ich, eure Mahlzeiten für die ganze Woche vorbereitet. Dann kommt der fertige Kuchen am nächsten Tag auch mal schnell auf den Toaster, wenn ich ihn wieder warm haben möchte 😉 schmeckt aber auch kalt…

Fix gemacht mit:

1 Ei
1 Banane
1 TL Vanilla Extract
60 ml Mandelmilch
1 Messlöffel (ca. 20g) Schokoladen Proteinpulver (Perfect Fit oder andere)
1 TL Backpulver
2 TL Kokosblütenzucker
2 TL Kokosflocken
2 TL dunkle Schokoladendrops
Prise Salz

Einfach alle Zutaten in den Mixer geben, und so lange mixen bis sich eine homogene Maße ergibt. Teig in eine Mikrowellen geeignete Tasse oder Schüssel geben und für 1,5-2 Minuten (je nach Wattzahl) backen.
Mit griechischem Yoghurt, Ahornsirup und/oder Früchten garnieren. Das Rezept geht übrigens genauso mit Vanille Protein. Dann könnt ihr z. B. auch ein TL Kakaopulver dazu geben.

Bei den Temperaturen momentan finde ich, dass das Frühstück wirklich energiegeladen sein sollte, sonst macht man schnell schlapp, wenn man stundenlang in einem nicht klimatisiertem Büro ausharren muss.

Was steigert bei euch in der Früh eure Power? Also außer Kaffee natürlich.. 😉

Der kleine Kuchen wurde übrigens gefeatured, über meinen Sport Instagram Account (LizXII_TIU) hatte ich das Rezept bei Perfect Fit, eine Proteinmarke aus dem Hause Tone it up, eingereicht.

LizXIII_perfect fit_protein_chocolate_coconut_mug_cake_tassenkuchen_gesund

Alles Liebe,

Liz