Na, hat der Nikolaus euch was schönes in den Stiefel gesteckt? Die Kramperl sind mir zum Glück nicht begegnet und heute ist der Spuk wieder vorbei. Das Wetter schreit ja allerdings nicht gerade nach den schönen Seiten des Advents, wie zum Beispiel ein Besuch auf dem Christkindl Markt. Am Wochenende ist es mir persönlich auch oft zu voll, um das alles genießen zu können. Schließlich ists ja doch auch ganz schön, wenn man mal einen Blick auf die vielen Stände mit Weihnachtsdekoration erhaschen kann (vor allem wenn man so klein ist wie ich 😉 ). Aber die guten Düfte an jeder Ecke, nach gebrannten Mandeln, Glühwein / Punsch, Crêpes, Baumstritzeln oder auch nach herzhaftem wie Bratwurscht sind schon wirklich verführerisch. So gern man wollen würde, kann man allerdings nicht von allem probieren 😉 deshalb habe ich mir gedacht, kommt doch am Wochenende hier bei mir auf dem Blog Christkindlmarkt vorbei, da ists nicht so voll und jeden Sonntag geben Yvonne von The beauty of Oz und ich unser Bestes, euch mit dem Countdown to Christmas in Weihnachtsstimmung zu bringen 😉

Heute bringe ich euch also den Christkindlmarkt nach Hause! Legt die Weihnachtsmusik ein, lehnt euch zurück und genießt euren Adventsnachmittag. Vielleicht ja sogar mit einem Schlückchen Santas Cranberry Cidre, welchen ich euch letzten Sonntag vorgestellt habe? Ihr braucht noch etwas Süßes für den Adventskaffee zuhause? Oder selbstgezauberte kleine Weihnachtsgeschenke aus eurer Küche? Eine schöne Deko zum selber basteln wäre auch nicht schlecht? Na dann willkommen an meinem Christkindlmarkt „Stand“..

Christkindlmarkt_sweet_table_Weihnachtsmarkt

Geschenke_Weihnachten_aus_der_Küche_selbstgemacht_homemade

Das in den Tütchen sind Weihnachtsmandeln, ihr kennt die doch oder? Lindt hat diese sündhaft teuren schokolierten Mandeln als Weihnachtsedition. Ich hab sie einfach kurzerhand viel günstiger selbst gemacht und finde sie genauso lecker wie die Originalen. Noch dazu ist es doch ein super Mitbringsel jetzt in der Adventszeit! Macht sich auch schneller als man denkt.

 Weihnachtsmandeln_Rezept_Schokomandeln_Weihnachten_Weihnachtsgeschenk_Advent

Schön verpackt in kleinen Tütchen mit einem Gruß und Schleifchen macht das doch was her.

 Weihnachtsmandeln_Lindt_dupe_selbstgemacht_Rezept

Nach der Menge von Weihnachtsmandeln (ich hab die doppelte Menge vom Rezept gemacht) konnte ich nix süßes mehr sehen 😀 da kamen die Rahmbrote gerade recht mmmhh, Tollwood Feeling für zuhause. Das Tollwood ist hier in München eine Art Festival. Es gibt viele verschiedene Stände, natürlich auch Essen, aus aller Herren Länder, Musikzelte oder auch Freiluft Musik (im Sommer) und im Winter natürlich den „Weihnachtsmarkt“ mit allerlei schönen Dingen. Da entdeckt man immer neue Sachen oder bekommt Inspiration für die letzten Weihnachtsgeschenke. Nächste Woche werde ich dort sein, ich hoffe ich kann euch danach ein paar Eindrücke davon zeigen 😉 Aber jetzt erstmal zurück zu den Rahmbroten!

 Rahmbrot_Fladenbrot_Lauchbrot_Rahmfleckerl_Weihnachtsmarkt_Rezept

Hefe ist ja immer so eine Sache für so konfuse Menschen wie mich. Natürlich habe ich beim ersten Versuch mal wieder vergessen den Teig 30 Minuten ziehen zu lassen und ihn gleich ins Rohr geschoben. Hat ein bissl sehr nach frischer Hefe geschmeckt 😉 ..also noch mal von vorne, dann war alles gut. Vielleicht ist es ratsam, ab und zu mal in den Ofen zu sehen, in unserem wären die guten Brote fast zu schnell braun geworden. Aber zu meiner Verteidigung, der Teig ist auch etwas dunkler, da ich für meine Version nur Roggenmehl genommen habe. Das nächste Mal werde ich allerdings eine Mischung ausprobieren, da das Roggenmehl alleine doch so seinen eigenen Charakter hat und zusammen mit Weizenmehl vielleicht nicht ganz so nach „Vollkorn“ schmeckt.

 Rahmbrot_Rahmfleckerl_Christkindlmarkt_Rezept_Weihnachtsmarkt

A propos konfus! So sechszackige 3D Sterne sind ja auch eine Sache für sich, wenn man es nicht so mit Geometrie hat 😀 Nein keine Angst, sie sind wirklich total easy peasy, wenn man weiß wies geht. Das Ergebnis hat sogar mich überzeugt, obwohl ich nicht dachte, dass sie so toll 3D mäßig werden. Mit wenig Aufwand hat man eine tolle Deko, für die Wand, als Cake Topper (mit Schaschlik Stäbchen z. B.), als Geschenkverschönerung oder auch zum aufhängen, hach ich bin ganz verliebt in die Schönlinge. Also ran an die Schere, fertig, los gehts…

 3D_Sterne_gold_DIY_selbstgemacht_Lichterkette_Weihnachten_Weihnachtssterne

Für die Kreise könnt ihr eine Schüssel oder ein Glas nehmen, je nach Größe, oder wenn ihr einen habt, einen Kreisschneider. Mein Kreisschneider geht ab 10cm Durchmesser los, das sind dann die kleinsten Sterne auf dem Bild. Am einfachsten ist es ein Maß zu nehmen, welches man gut teilen kann. Am Beispiel mit 10cm Durchmesser heißt das, dass man alle 5cm einen Punkt am Rande des Kreises zeichnet. Und mit diesen Punkten bildet ihr dann zwei Dreiecke. Dann schneidet ihr das Ganze aus und habt somit einen sechszackigen Stern. Ihr müsst das theoretisch nur ein mal machen und könnt dann den ausgeschnittenen Stern als Vorlage nehmen (vorausgesetzt ihr mach lauter gleich große Sterne).

 3D_Sterne_Anleitung

Dann muss der Stern an jeder Diagonalen gefaltet werden, und aus diesen Falzen könnt ihr dann die 3D Zacken formen. Also wirklich total einfach und so schön! Ich wünschte ich hätte noch mehr schönes metallic Tonpapier gefunden (jemand nen Tipp?). Aber weiß gold ist ja sowieso mein diesjähriges Deko Motto 😉

Ach ja, vom Santas Cranberry Cidre hatte ich übrigens noch einige Beeren übrig, musste ja schließlich vorsichtshalber mehr als geplant zuhause haben. Deswegen hab ich gleich noch ein super leckeres Cranberry Rezept, welches sich ebenfalls auch als tolles selbstgemachtes Geschenk eignet – Cranberry Curd! Das ist eine Art Marmelade. Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich im Sommer schon einmal ein Lemon Curd und Rhabarber Curd gemacht habe. Im Winter bieten sich dafür die Cranberries an, und die Farbe vom Curd ist wirklich einmalig! So schön rot, passt doch zu Weihnachten. Ähm übrigens, wenn ich hier irgendwo Canberra anstatt Cranberry stehen habe, sagt mir Bescheid, diese dämliche Autokorrektur mag wohl keine Cranberries! 😀

 Cranberry_Curd_Rezept

Wer seine Gläschen auch mit diesen tollen Aufklebern versehen möchte, wird bei Lia Griffith fündig! Das tolle daran ist auch, dass man sie personalisieren kann. Ihr könnt also nicht nur den Vordruck nutzen, sondern die Aufkleber für eure eigenen Kreationen erstellen. Danke an Lia für so ein tolles printable! <3

 Weihnachten_Aufkleber_homemade_Cranberry_Curd_aus_der_Küche_DIY_Geschenkaufkleber

 Homemade_Aufkleber_Marmelade_DIY_selbstgemacht

Die Plätzchen habe ich übrigens von meiner Mama stibitzt. Sie haben sich einfach so toll auf dem Tisch gemacht. 😀

 selbstgemachte_Plätzchen

 Cranberry_Curd_Marmelade_homemade_Geschenk_Weihnachten

Jetzt fehlt eigentlich nur noch eins, für so einen richtig tollen Christkindlmarkt Besuch wäre ein bisschen Schnee schön oder nicht? Hier hat’s leider bisher nur geregnet 🙁 deswegen stimmen jetzt bitte alle ganz laut mit ein.. LET IT SNOW…LET IT SNOW…

 

Und nicht vergessen, bei Yvonne drüben gibt es heut auch einen Beitrag zum Thema Christkindlmarkt. Ich bin schon ganz gespannt, was sie uns schönes präsentiert! 🙂
auch nächsten Sonntag erwartet euch wieder ein tolles Weihnachts Thema. Ich hoffe unsere Serie gefällt euch, und lasst doch mal was hören, wenn ihr etwas von unseren Ideen selbst macht! 😉

Ich wünsche euch einen wunderschönen zweiten Adventssonntag!

Alles Liebe,

Liz

Tannen: Das Depot | Dose „Merry Christmas“ und Mini Glas Etagere: NanuNana | weiße Keramik Etagere und Kraft Aufkleber „Merry Christmas“: Casa di Falcone | Tischdecke: H&M Home | Lichterkette: Ikea |