Endlich habe ich es geschafft, während meiner #Staycation mal wieder ein DIY umzusetzen, was schon lange auf meiner Liste stand. Umweltfreundlichere, weil waschbare, und nicht in Plastik eingepackte, Stoff-Wattepads. Jeden Tag ärgere ich mich, dass ich für’s abschminken, Gesichtswasser und Co. einfach wertvolle Baumwolle, nach einmaliger Benutzung, in die Tonne haue. Alternativen gibt es hier schon ein paar, wie z. B. gar nicht erst schminken? Hm ja, ich würde drei Kreuze machen, wenn meine Haut so ebenmäßig wäre, das ich das Gefühl hätte ohne etwas Farbe im Gesicht auszukommen. Es ist in den Jahren weniger und eben Naturkosmetik geworden, aber ganz ohne vor die Türe gehe ich sehr selten, will ja niemanden erschrecken hehe.

Im Winter wende ich abends gern die sogenannte OCM – oil cleansing Methode an. Davon hatte ich euch schon einmal hier berichtet. Um das Öl kurz einwirken zu lassen und wieder (mit der Schminke) abzunehmen, nutze ich kleine Gästehandtücher, da diese über das ganze Gesicht gelegt werden können. Das ist optimal und auch normale gute alte Waschlappen lassen sich natürlich zum abschminken nutzen.

Manchmal braucht man aber auch einfach nur ein Wattepad um z. B. Mascara los zu werden oder um ein Gesichtswasser sanft zu verteilen. Dafür wollte ich also waschbare handliche Wattepads. 12 Stück sind es erstmal geworden, die reichen locker für eineinhalb Wochen, wenn ich sie täglich brauche. Den Stoff hatte ich im Kokonille Nähladen in München gekauft. Der flauschige rosa Stoff ist Bio Baumwolle, die feinere türkise Seite ist Jersey. Ihr könnt eure Wattepads aber genauso gut aus dünnen alten Handtüchern oder geeigneten Stoffresten machen.

Wattepad_DIY_Stoffreste_selbstgemacht

Da ich meine wiederverwendbaren Wattepads, in einen bereits vorhandenen Wattepad Spender packen wollte, mussten sie eine bestimmte Größe haben. Ich habe also aus meinem Stoff Rechtecke von 5,5×7,5 cm ausgeschnitten.
Rechteckig fand ich auch insofern sehr praktisch, da man keine Stoffreste produziert und somit keinen Müll. Wie sich später beim Nähen herausgestellt hat, war die Größe nicht ganz so praktisch, denn eigentlich wollte ich alle Wattpads auf links nähen und dann umstülpen, sodass man die Naht nicht sieht. Deshalb seht ihr auch auf dem Foto rechts oben, dass ich die zwei Stoffe bereits auf links zusammengelegt hatte. Dadurch hat man allerdings etwas mehr Stoffverlust und es wird ganz schön knifflig an der Maschine, hier noch den Abschluss zu nähen. Noch dazu, wenn man wie ich, ein absoluter Näh-Muffel ist und einfach auch keine Geduld hat, wenn der Faden zum x-ten Mal irgendwie nicht so will wie ich. *Augenroll* Nach kurzzeitiger Überlegung, ob das vielleicht an der alten Nähmaschine meiner Mama liegt, und der schnellen Suche nach einer neuen Maschine, die sich so ca. im 300€ Bereich fanden, beschloss ich, es liegt einfach an meinem nicht vorhandenen Nähtalent. Ignoriert, runtergeschluckt und weiter gemacht, geht doch! Bitte achtet einfach nicht auf die schiefe Naht *räusper*

Waschlappen_Wattepad_selbst_nähen_Stoff

Nachdem ersten Versuch der linksgedrehten Variante (im Bild oben, das größte obere Pad sowie das unterste), habe ich mich dann *ähem* einfach entschlossen, verschiedene Ausführungen zu nähen, absolut total gewollt so geworden!
Wie ihr seht, ist auch ein größerer „Waschlappen“ dabei heraus gekommen. Der teilweise entstandene Stoffrand stört tatsächlich überhaupt nicht bei Benutzung, insofern ist die nicht auf links gedrehte Variante auch kein Problem.

Lovely_day_botanicals_Gesichtswasser_Tonic_Wattepad_Stoff_nähen_DIY

Der flauschige Baumwollstoff ist toll zum abschminken, also für’s „gröbere“, aber am schönsten vom Gefühl her finde ich die Jersey Seite. Hier habe ich einfach drei Lagen des Jersey Stoff aufeinander genäht.
Diese Art der Wattepads finde ich super für Gesichtswasser oder zum sanften Augen abschminken oder eine Augenmaske 😉  Wie sich der Stoff bei 60°C Wäsche verhält muss ich noch testen. Denn wer die Wattepads immer wieder verwendet, sollte diese hohe Waschtemperatur wählen um Bakterien möglichst abzutöten.

Wattepad_Baumwolle_aus_Stoff_nähen

Insgesamt sind meine Wattepads etwas größer als die handelsüblichen. Bis jetzt besitze ich (leider) trotzdem noch die gekauften Baumwoll Pads aus dem Drogeriemarkt, aber immerhin die WMF Edition für organic Baumwolle (nachhaltig & fair), da ich immer wieder gerne auch Nagellack trage *shameonme*. Hier bin ich inzwischen auf die tollen schadstofffreien Lacke wie Nailberry, OZN und Kure Bazaar umgestiegen, nichtsdestotrotz müssen die auch mal entfernt werden. Dafür nutze ich den umweltfreundlichen Nagellack Entferner von OZN. Trotzdem möchte ich dafür allerdings keine Stoffpads nehmen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Lack beim waschen raus geht bzw. nicht eventuell in der Maschine andere Wäsche verschmutzt? Falls ihr dafür eine umweltfreundlichere Alternative als die wegwerf-Pads gefunden hat, die auch die andere Wäsche in der Maschine nicht schädigt, lasst es mich gerne wissen. Ja ich weiß, überhaupt keinen Nagellack benutzen, aber ab und zu ist ein bisschen Farbe im Leben auch ganz schön…

Ich liebe meinen kleinen Stoffpad Farbtupfer im Bad und vielleicht kann ich euch ja auch damit anstecken etwas Gutes zu tun. Teilt eure Werke gerne mit #LizXIIIDIY , ich freu mich drauf!

Alles Liebe,

Liz